Kinderbuch,  Bilderbuch und Vorlesen,  Bücher

„Rabatz in Wabe 13“ von Kai Pannen – Rezension

Unbezahlte Werbung

Ich war richtig aufgeregt, als das neue Buch von Kai Pannen bei uns angekommen ist. Ich bin absoluter Fan von Karl-Heinz und Bisy, ebenso wie viele Kunden und Kinder bei uns, und so war definitiv klar, dass auch das neue Buch gelesen werden muss und zwar bald. In diesem Fall ist mir aber zuerst das Hörbuch in die Hände gefallen, und darüber bin ich mehr als froh!

Wie auch „Du spinnst wohl!“ ist „Rabatz in Wabe 13“ wieder ein besonderes (Vor-)Lesebuch. Während aber „Du spinnst wohl!“ eine Adventsgeschichte mit 24 Kapitel ist, die man natürlich auch super zu anderen Zeiten lesen kann, ist „Rabatz in Wabe 13“ ein Geburtstags-Countdown-Buch bzw. wie Kai Pannen es nennt: Ein Geburtstags-Vorfreude-Herunterzähl-Buch.

Die Geschichte dreht sich um die kleine Bienenmade Maxi. Maxi und ihre 1566 Geschwister in Wabe 13 sind in der Wabe, in der alle spätere Bienen einen Namen mit dem Buchstaben M bekommen. 21 Tage dauert es, bis die Maden aus den Eiern geschlüpft sind und sich am 21. Tag dann als Biene entpuppten. So eigentlich der klassische Ablauf für die strenge Oberamme Zora und die sanfte Unteramme Anne.

Doch Maxi schlüpft viel früher als geplant, womit sie für einige Aufregung sorgt, vor allem als Maxi sich dann auch noch als aufgeregte und absolut neugierige kleine Made zeigt. Sie plappert und fragt dauernd, mag keinen Honig und das Schlimmste: Maxi will unbedingt ihren Geburtstag als Biene feiern und steckt all ihre Geschwister mit ihrer Aufregung an und das, obwohl es so etwas wie Geburtstagsfeiern noch NIE bei Bienen gegeben hat!

Doch davon lässt sich Maxi nicht entmutigen, stattdessen fiebert sie ihrem Geburtstag mit jedem Tag weiter entgegen. Natürlich gehen ihr dabei nie die Ideen aus und sie stiftet damit mehr als nur einmal Chaos in ihrer Wabe. Doch während Oberamme Zora am Rand der Verzweiflung steht, gewinnt die außergewöhnliche Maxi immer mehr das Herz von Unteramme Anne…

Zur Geschichte

Hach, die Geschichte war einfach die perfekte Mischung aus herzallerliebst und urkomisch! Wir dürfen die kleine Maxi und ihre Geschwister kennenlernen, zählen mit Maxi die Tage zu ihrem Geburtstag und was ich ganz besonders toll fand, ist, dass wir nebenher noch vieles über das Leben der Bienen lernen. Denn natürlich müssen die Wabe auch in den Unterricht, in dem sie zum Beispiel lernen, wie Waben aussehen müssen, dass es Arbeiterbienen und Drohnen gibt, was mit dem Honig passiert und viel Weiteres.

So lernt man ganz nebenbei mit viel Humor noch einiges über das Leben der Bienen, die für die Natur sehr wichtig sind!

Illustrationen und Sprache

Die Illustrationen sind wieder schön farbig und kindgerecht. Mit ihrem runden und ziemlich frechen Gesicht kann man bei Maxi nur schmunzeln, und auch die beiden Ammen sind toll getroffen von Kai Pannen. Dafür, dass 1567 Maden – richtig gut lernen wir nur Maxi und ihre benachbarten Geschwister kennen – sehr viele Maden zu zeichnen sind und auch noch auseinander zu kennen sein sollen, hat Kai Pannen wirklich viel Individualität und Abwechslung in die Kleinen gebracht. Zusätzlich helfen einem natürlich die Namensschilder 😉

Die Geschichte ist in angenehm kurze 21 Kapitel unterteilt, damit man auch wirklich jeden Tag ein Kapitel bis zu seinem eigenen Geburtstag mitlesen kann. Natürlich kann man die Geschichte auch am Stück lesen, das muss aber jeder selbst entscheiden!

Hörbuch

Ich habe zu „Rabatz in Wabe 13“ nebenbei das Hörbuch gehört und bin absolut begeistert. Von der Musik, die es an jedem Kapitelende bzw. -anfang gibt, hatte ich direkt einen Ohrwurm und es wurde jedes Mal mitgesummt.

Cathlen Galwich hat die Geschichte rund um Maxi einfach wunderbar vertont. Anhand ihrer Stimme kann man sehr gut die unterschiedlichen Charaktere erkennen und auch die Erzählung zwischendurch hat sie schön vorgetragen.

Ich hatte definitiv große Freude am Hörbuch und kann es wärmstens empfehlen!

Fazit

Wieder ein tolles Buch von Kai Pannen, das mich keineswegs enttäuscht hat. Zum Vorlesen eignet sich die Geschichte durch die schöne Unterteilung bereits für die aufmerksameren Kindergartenkinder, aber auch für die Vorschulkinder und zum selber Lesen für etwas Ältere ist die Geschichte geeignet. Ich kann sowohl das Buch als auch das Hörbuch ohne wenn und aber empfehlen!

☁ ☁ ☁ ☁ ☁

5 / 5 Wölkchen

Die kleine Bienenmade Maxi kann es kaum erwarten: Sie fiebert dem Tag entgegen, an dem sie endlich eine Biene werden wird. Dem Tag, der eigentlich ihr Geburtstag ist! Doch Geburtstage gibt es bei den Bienen nicht und Feiern schon mal gar nicht. Gehorsam und Pflichterfüllung sind die höchsten Tugenden im Bienenvolk. In Wabe 13, in der Maxi und ihre 1566 Geschwistermaden wohnen, werden sie von Oberamme Zora auf ihr Leben als Arbeitsbiene vorbereitet. Doch Maxi interessiert sich weder für Wabenbau noch für Staatskunde. Sie hat ihren eigenen Kopf und bringt mit ihren Ideen die gesamte Wabe in Aufruhr und Oberamme Zora an den Rand eines Nervenzusammenbruchs.

(Quelle: www.tulipan-verlag.de)

  • Titel: Rabatz in Wabe 13 – Ein Geburtstags-Vorfreude-Herunterzähl-Buch
  • Autor und Illustrator: Kai Pannen
  • Verlag: Tulipan Verlag
  • Einband: Gebunden
  • Seiten: 114 Seiten
  • Erscheinungsdatum: 05.01.2021
  • ISBN: 978-3-86429-500-3

Hörbuch:

  • Hörbuch: 978-3-7456-0267-8
  • Komponist: Matthias Kloppe
  • Hörbuchsprecher: Cathlen Gawlich
  • Laufzeit: 153 Minuten

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner