TTTUntitled
Top Ten Thursday,  Allgemein,  Bücher,  Challenge,  Fantasy und Sci-Fi,  Jugend-Fantasy,  Romance und Erotik,  Romane

Top Ten Thursday: Lieblingsreihen

Unbezahlte Werbung
Heutiges Thema:
Zeige uns Deine Top 10 Lieblingsreihen mit MEHR als drei Bänden

Im ersten Moment dachte ich mir nur: Oh Gott – das meiste sind doch nur Dilogien und Trilogien, wie soll ich da gleich ZEHN mit mehr Bänden finden?

Dann bin ich durch meine Regale spaziert und dachte mir: Oh. Sind ja doch ziemlich viele mit mehr Bänden. Für welche entscheide ich mich jetzt?

Letzten Endes bin ich aber mehr als zufrieden mit meinen zehn Lieblingsreihen, denn sie sind eine schöne Mischung aus Fantasy, Jugendfantasy und Romance – alles Genres, die ich liebe und gerne lese. Noch dazu sind eigentlich alles Reihen, die ich bereits mehrmals gelesen habe.

TTT Lieblingsreihen 3
Franzis Lieblingsreihen mit mehr als drei Bänden

Zu Sarah J. Maas´ Bücher muss ich, glaube ich, eigentlich nichts mehr sagen, immerhin tauchen sie bei mir gefühlt jeden zweiten Top Ten Thursday mit auf. Genauso die Reihe „Poison Princess“ von Kresley Cole, die ich auch bereits mehr als nur einmal gezeigt habe.

Weniger präsent sind aber dafür die anderen bisher. „Obsidian“ von Jennifer L. Armentrout hatte bei Erscheinen schon einen Riesenhype und selbst jetzt, fast zehn Jahre danach, immer noch. Und auch zurecht, denn die Reihe rund um Katy und Daemon bereitet mir selbst nach mehrmaligen Lesen und mehreren Jahren immer noch viel Freude. „Mythos Academy“ von Jennifer Estep zählt genauso dazu, auch wenn der Hype darum in den letzten Jahren etwas weniger wurde und sie von Esteps neueren Büchern überstrahlt wurden.

„Evermore“ von Alyson Noel ist eine Reihe, die ich damals verschlungen habe, gerne nochmals gelesen habe und die mir immer noch so im Kopf herum spukt, dass ich seit einigen Monaten schon das dringende Bedürfnis habe, die Reihe noch einmal zu lesen. Also passt sie perfekt auf diese Liste.

Romance ist natürlich auch eines meiner Steckenpferde, allerdings hat man dort eher selten Reihen, die mehr als drei Bände haben und bei mehreren auch noch so gut wie die ersten bleiben. Trotzdem konnte ich einige finden, die für mich zu den Lieblingen gehören, bei denen ich die Fortsetzungen auch alle gerne gelesen habe und auch mehrmals gelesen habe oder mehrmals lesen könnte 🙂

Alle ersten Bände mit Klappentext

Throne of Glass von Sarah J Maas

Celaena Sardothien ist jung, schön und zum Tode verurteilt. Doch dann taucht Chaol Westfall, Captain der Leibgarde, auf und bietet ihr eine einzige Chance zum Überleben. Kronprinz Dorian hat sie dazu ausersehen, einen tödlichen Wettkampf zu bestreiten: Wenn es ihr gelingt, für ihn 23 kampferprobte Männer zu besiegen, wird sie ihre Freiheit wiedererlangen. Beim gemeinsamen Training mit Captain Westfall findet sie immer mehr Gefallen an dem jungen, geheimnisvollen Mann. Und auch der Kronprinz lässt sie nicht kalt. Zeit, über ihre Gefühle nachzudenken, bleibt ihr allerdings nicht. Denn etwas abgrundtief Böses lauert im Dunkeln des Schlosses – und es ist da, um zu töten.

(Quelle: dtv Verlag)

Das Reich der Sieben Hoefe von Sarah J Maas

Die junge Jägerin Feyre wird in das sagenumwobene Reich der Fae entführt. Nichts ist dort, wie es scheint. Sicher ist nur eins: Sie muss einen Weg finden, um ihre Liebe zu retten. Oder ihre ganze Welt ist verloren.

(Quelle: dtv Verlag)

Vampire Academy Blutsschwestern von Richelle Mead

Die siebzehnjährige Dhampirin Rose wird auf der Vampirakademie zur Wächterin ausgebildet. Sie hofft, eines Tages ihrer besten Freundin Lissa zur Seite stehen zu können, denn irgendjemand scheint es auf Lissas Leben abgesehen zu haben. Der Einzige, dem sich Rose anvertrauen kann, ist der gut aussehende Wächter Dimitri, der ihr Nachhilfestunden geben soll …

(Quelle: LYX Verlag)

Evermore von Alyson Noel

Wahre Liebe ist unsterblich

Ever ist sechzehn Jahre alt, als sie ihre gesamte Familie bei einem Autounfall verliert – sie überlebt als Einzige. Seither ist sie in sich gekehrt und kapselt ihre verletzte Seele von der Außenwelt ab. Alles ändert sich jedoch, als sie Damen zum ersten Mal in die Augen blickt. Denn Damen sieht nicht nur verdammt gut aus, er hat etwas, was Ever zutiefst berührt. Aber irgendetwas an ihm irritiert sie. Seitdem sie dem Tod so nahe war, besitzt sie nämlich die einzigartige Fähigkeit, die Gedanken der Menschen um sie herum hören und ihre Aura sehen zu können. Doch nicht so bei Damen: Er scheint diese Gabe auf mysteriöse Weise außer Kraft zu setzen. Sie sieht und hört nichts – für sie ein untrügliches Zeichen, dass Damen eigentlich tot sein müsste. Er wirkt aber alles andere alles leblos, und am liebsten würde Ever sich nie mehr von seinem warmen Blick lösen. Wenn sie sich nur nicht ständig fragen müsste, wer er eigentlich ist und was er ausgerechnet von ihr will …

(Quelle: Page & Turner Verlag)

Obsidian von Jennifer L Armentrout

Als Katy vom sonnigen Florida ins graue West Virginia ziehen muss, ist sie alles andere als begeistert. In dem kleinen Nest kommt sie anfangs nicht einmal ins Internet, was für die leidenschaftliche Buchbloggerin eine Katastrophe ist. Sie beschließt, bei ihren Nachbarn zu klingeln, und lernt so den atemberaubend gut aussehenden, aber unfassbar unfreundlichen Daemon Black kennen. Was Katy jedoch nicht weiß, ist, dass genau dieser Junge, dem sie von nun an aus dem Weg zu gehen versucht, ihrem Schicksal eine ganz andere Wendung geben wird …

(Quelle: Carlsen Verlag)

Cole KPoison Princess 01 147989

Die rote Hexe, der Tod, ein Heer aus Blüten und Dornen … düstere Bilder und Stimmen suchen Evie vor ihrem sechzehnten Geburtstag heim – und nach einer Katastrophe werden diese Visionen wahr. Als eine der wenigen Überlebenden bleibt sie zurück in einer öden Welt aus Asche und Verderben, an ihrer Seite der undurchsichtige Bad Boy Jack. Als klar wird, dass in Evie der Schlüssel zu neuem Leben verborgen liegt, müssen sie fliehen. Doch Evie ahnt, es ist nicht nur ihre Bestimmung, Leben zu geben, sondern auch den Tod zu säen. Nie darf Jack davon erfahren, denn längst hat sich Evie unsterblich in ihn verliebt …

(Quelle: Random House Verlagsgruppe)

Frostkuss von Jennifer Estep

Sie sind die Nachkommen sagenhafter Kämpfer wie Spartaner, Amazonen oder Walküren und verfügen über magische Kräfte. Auf der Mythos Academy lernen sie, ihre Fähigkeiten richtig einzusetzen. Gwen Frost besitzt ein einzigartiges Talent: die „Gypsy-Gabe“. Eine einzige Berührung reicht aus, um alles über einen Gegenstand oder einen Menschen zu wissen. Doch dabei spürt Gwen nicht nur die guten Gefühle, sondern auch die schlechten und die gefährlichen. Auf der Mythos Academy soll sie lernen, mit ihrer Gabe sinnvoll umzugehen. Aber die mythische Welt steht vor einer tödlichen Bedrohung, und Gwen befindet sich plötzlich im Zentrum eines großen Krieges.

(Quelle: Piper Verlag)

978 3 7363 0786 5 Bowen The Ivy Years Bevor wir fallen org

Wegen eines schweren Sportunfalls muss Corey Callahan das College im Rollstuhl beginnen. In ihrem Wohnheim trifft sie Adam Hartley, einen charismatischen Eishockeyspieler, der sich das Bein gebrochen hat und wegen seiner Krücken im benachbarten barrierefreien Zimmer untergebracht wurde. Ein Glücksfall, denn Adam behandelt sie als Einziger ganz normal. Corey entwickelt schnell Gefühle für Adam, die über enge Freundschaft weit hinausgehen – aber Adam hat eine wunderhübsche Freundin und gegen die hat Corey in ihrem Rollstuhl doch sowieso keine Chance …

(Quelle: LYX Verlag)

The Deal von Elle Kennedy

Hannah Wells ist verknallt. Doch während die gewissenhafte Einser-Studentin für gewöhnlich nicht auf den Mund gefallen ist, bringt sie ihrem Schwarm gegenüber leider kein Wort heraus. Sie ist … verzweifelt.

Warum sonst hätte sie sich auf das Angebot von Garrett Graham, dem selbstverliebten, kindischen und vor allem sturen Captain des Eishockey-Teams einlassen sollen?

Der Deal: Sie gibt ihm Nachhilfe, damit er die Abschlussprüfung besteht, und er steigert Hannahs Popularität und damit auch ihre Attraktivität, indem er so tut, als wäre sie sein Date. Traurig aber wahr: Der Plan könnte aufgehen.

(Quelle: Piper Verlag)

Redwood Love Es beginnt mit einem Kuss von Kelly Moran

Redwood, ein malerisches kleines Städtchen in Oregon. Genau der richtige Ort für einen Neuanfang. Und den braucht Avery Stowe nach einer desaströsen Ehe dringend, ebenso für sich wie für ihre autistische Tochter Hailey. Da gibt es nur ein Problem: den attraktiven Tierarzt Cade O‘Grady. Eine neue Beziehung ist das Letzte, was Avery will. Sie ist sich nur nicht sicher, wie lange sie Cade widerstehen kann. Vor allem, da sich anscheinend der ganz Ort gegen sie verschworen hat und Amor spielt …

(Quelle: Rowohlt Verlag)

Nächstes Thema:
Zeige uns zehn Bücher, die in der letzten Zeit bei Dir eingezogen sind

25 Kommentare

  • Aleshanee

    Hi Franzi!

    Im Fantasygenre kommt man ja um Reihen eigentlich nicht drumrum 😀 Aber da gibts ja soviele Unterschattierungen wie man sieht, da ist es schwierig etwas gemeinsam zu haben. Vor allem bin ich hauptsächlich wieder im High Fantasy Genre unterwegs. Mit Jugend-Fantasy brauch ich noch ein bisschen Pause und grade was zusammen mit Romance ist ist eh eher nichts für mich.
    Damals hab ich aber Obsidian gelesen was ich wirklich erfrischend gut fand! Leider bin ich über den ersten Band nie rausgekommen, warum auch immer … mittlerweile ist mein Interesse daran aber auch weg.

    Das Reich der sieben Höfe hatte mich auch interessiert als es rauskam, aber nach den ersten Rezensionen hatte ich den Eindruck, dass da auch die Liebe wieder sehr im Vordergrund steht.
    Throne of Glass, das hab ich auch immer wieder im Auge und kann mich aber nicht entscheiden, ob ich lesen mag oder nicht 😀

    Ich wünsch dir ein schönes Wochenende!
    Liebste Grüße, Aleshanee

    • Franzi

      Juhu 🙂
      Ja, dass du gern im High Fantasy unterwegs bist, habe ich auch gesehen. Mir ist das meist zu viel bzw. zu „anstrengend“, ich habe nur ein paar Ausnahmen im Regal stehen 🙂 Ich lese mittlerweile sehr Genre-abwechselnd, aber im JuBu habe ich einfach die meisten längeren Reihen entdeckt 😀 Umso älter ich werde, umso lieber lese ich kürzere Reihen oder Einzelbände.
      „Das Reich der Sieben Höfe“ würde ich eher nicht als Einstieg zu Sarah J. Maas empfehlen, wenn, dann sollte man allerdings mindestens auch den zweiten Teil ausprobieren. Ich bin um Welten mehr „Throne of Glass“-Fan, aber auch hier geht es erst so richtig ab Band drei los – da aber dann richtig. Ich kann es nur empfehlen 😉

      Schönen Sonntagabend!

      Liebste Grüße
      Franzi

  • Andrea

    Guten Morgen Franzi 🙂

    Mir fiel die Auswahl echt nicht leicht, ich mag ja dann doch eher die etwas längeren Reihen^^ Tatsächlich habe ich auch einige deiner ausgewählten Reihen gelesen, die haben es aber alle nicht auf die Liste geschafft … zu viel Auswahl^^

    „Mythos Academy“ zählt zu meinen absolut Lieblingen, die Reihe lese ich zum Spaß auch in regelmäßigen Abständen nochmal^^ „Vampire Academy“ und „Evermore“ mochte ich auch sehr gerne, wären jetzt aber keine Top-Reihen für mich gewesen. „Poison Princess“ habe ich geliebt und fand ich absolut genial. Schade, dass die anderen Bände nicht mehr übersetzt wurden. „Lux“ hab ich damals auch verschlungen 😀
    Von „Reich der sieben Höfe“ hab ich bisher nur den ersten Band gelesen, kann den Hype darum aber nicht nachvollziehen.

    Lieben Gruß
    Andrea

    • Franzi

      Hallo liebe Andrea!
      Umso „älter“ ich werde, umso lieber sind mir kürzere Reihen 😀 „Mythos Academy“ wird auch immer wieder gerereadet, liebe sie auch. „Evermore“ will ich unbedingt demnächst mal wieder lesen. „Poison Princess“ lohnt sich absolut im Englischen noch einmal zu lesen! Es wird gigantisch <3 Ich bin schon sehr gespannt, weil dieses Jahr endlich der letzte Band erscheinen soll - da muss ich vorher unbedingt die anderen noch einmal lesen 🙂
      "Das Reich der Sieben Höfe"...naja ich war schon vom ersten Moment bei "Throne of Glass" dabei und das ist und bleibt meine absolute Lieblingsreihe, an die auch kaum was heran kommt. Ich weiß auch nicht so recht, warum ausgerechnet die zweite Reihe dann diesen Hype bekommen hat... Ich kann nach vielen Jahren Sarah Maas allerdings sagen, dass sie mit jedem Band besser werden, weil sie ziemlich viel an Welt aufbaut 🙂 Ein Weiterlesen lohnt sich, vllt magst du ja mal den zweiten Band probieren 😉

      Schön, dass wir aber grob einen ähnlichen Lesestil haben.
      Liebste Grüße
      Franzi

  • Steffi Bauer

    Guten Morgen Franzi,

    schön, dass es anderen auch so geht und nicht nur einem Selbst 😀

    Dass wir Sarah J. Maas gemeinsam haben, hast du ja schon entdeckt. Bei der Throne of Glass Reihe bin ich noch nicht über Band 1 hinausgekommen, da es die Fortsetzungen damals nicht mehr als Hörbuch gab. Jetzt wurde das glaub ich geändert, aber mal gucken, ob ich da mal nochmal anfange.

    Von Obsidian, Frostkuss, Evermore und Vampire-Academy habe ich auch jeweils die ersten Teile gelesen, aber die haben mich alle nicht so begeistert, dass ich die Reihe weiter verfolgt hätte.

    Liebe Grüße,
    Steffi vom Lesezauber

    • Franzi

      Hallo Steffi,
      nichts kommt über SJM 🙂 ToG wurde mittlerweile komplett als Hörbuch vertont, nachdem DRDSH so durch die Decke ging, also kannst du getrost alles nachhören 🙂 Ich kann es dir nur empfehlen, denn die Geschichte geht erst ab Band drei so richtig los und wird wahnsinn.
      Naja, immerhin kannst du sagen, du hast die Reihen probiert und ich finde es toll, wenn man eine Reihe dann auch einfach gut sein lassen kann, wenn einen der erste Band nicht ganz überzeugen konnte. Ich habe da immer so meine Schwierigkeiten :/

      Liebe Grüße
      Franzi

  • Petra Berger

    Guten Morgen,
    von deinen vorgestellten Reihen kenne ich tatsächlich keine einzige. Sie sind aber auch eher romantisch angehaucht, wenn ich mir die Texte so durchlese, das ist nicht so meins. Ich bin ein Sxerienjunkie und habe viele Reihen, die aus ehr als 6-8 Bänden bestehen oder aus Zyklen, die aufeinander aufbauen. Das machen sie in der High Fantasy gerne. LG Petra

    • Franzi

      Hallo Petra,
      ja das stimmt, dass bei den meisten ein Romantik-Faktor mit dabei ist. Ich lese durchaus gerne Fantasy, wobei ich mir mit klassischem High Fantasy eher schwer tue, weshalb davon nicht allzu viel in meinem Regal liegt.

      Liebe Grüße
      Franzi

  • Tinette

    Hallo Franzi,
    ich hatte die 10 Reihen auch schnell zusammen, obwohl ich am liebsten kurze Reihen lese. Ich habe aber nicht nachgeschaut, ob ich wieder die selben wie beim letzten Mal genannt habe.
    Du hast da eine schöne, abwechslungsreiche Liste zusammengestellt.
    Von deiner Liste habe ich keine Reihe komplett gelesen, aber von einigen jeweils den ersten Teil: Throne of Glass, Evermore, Obsidian, Mythos Academy, The Deal und Redwood Love. Ich habe einfach zu viele offene Reihen und verliere langsam den Überblick. 🙂
    Liebe Grüße
    Tinette

    • Franzi

      Hallo Tinette,
      da bist du nicht die einzige – ich habe hier so viele angefangene (und unangefangene) Reihen hier stehen, dass ich gar nicht mit dem Lesen nachkomme 😀 Aber toll, dass wir scheinbar einen ähnlichen Stil haben!

      Liebste Grüße
      Franzi

  • RoXXie

    Hallöchen Franzi,

    hätte ich die Evermore – Reihe mit aufgenommen, dann hätten wir ganze 3 Buchreihen gemeinsam. So bleibt es bei Throne of Glass und Vampire Academy. Ich habe aber die englischsprachigen Ausgaben genommen. 😉

    Ach nein, es hätten sogar 4 Reihen werden können. Denn auch die Lux – Reihe von Jeniffer L. Armentrout hätte ich nehmen können, doch ich habe mich für eine andere ihrer Reihen entschieden. 🙂

    Lesefreude am laufenden Band | Top Ten Thursday №18

    Cheerio
    RoXXie

    • Franzi

      Hallo RoXXie!
      Das freut mich, vor allem dass noch jemand Vampire Academy dabei hat 🙂 Ich habe auch die meisten Reihen auf Englisch hier stehen, dachte mir aber, die deutschen mit Klappentext zu zeigen, ist vermutlich geschickter. Cool, dass wir ein paar ähnliche Favoriten haben.

      Liebe Grüße
      Franzi

      • RoXXie

        Ich muss ja sagen, dass ich viele Bücher mehr im englischen Original mag. Klar, am Inhalt der Bücher ändert sich bei der Übersetzung nichts. Aber die deutsche Sprache trägt halt ein anderes Gefühl rüber. Das wäre wohl auch in anderen Sprachen so. Ein Satz wird auf Deutsch anders betont, als auf Englisch. Das ergibt dann ein ganz anderes Gefühl, entweder das trägt die LeserInnen mehr oder eben auch wenig mit.

        Ich genieße viele Bücher erst auf Englisch und lese dann aber auch sehr gerne noch die deutschen Übersetzungen.

        Cheerio

        • Franzi

          Da muss ich dir tatsächlich zustimmen. Bei Übersetzungen gehen ab und zu Wortspiele oder Rhetorik verloren, meist zwar nicht schlimm, aber manchmal merkt man es. Der größte Grund, warum ich meist lieber die Deutschen lese, ist einfach, dass die Qualität deutscher Bücher bei gefühlt 90% einfach um Welten besser ist. Allerdings bin ich bei Reihen mittlerweile vorsichtiger, weil viele einfach nicht fertig übersetzt werden und ich da lieber die Englischen ganz hier habe. Und vieles, das mich interessiert, wird auch nicht übersetzt.

  • Buchjunkies

    Nabend :o)

    Ich habe von deinen Reihen tatsächlich noch nichts gelesen, aber zwei auf dem SuB. Der erste Teil der Throne of Glass-Reihe und der erste Band von Redwood Love. Beides reizt mich sehr. Wenn jetzt noch die Zeit da wäre ;o)
    Die anderen habe ich aber schon häufiger gesehen.
    Mein Beitrag heute fiel mir schwer – ich hab noch gar nicht so viele Bücher zu Reihen gelesen *hüstel*
    https://www.buchjunkies-blog.de/?action=viewNews&newsId=207

    Ganz liebe Grüße,
    nef

    • Franzi

      Guten Mittag 🙂
      Uh ToG ist mit Abstand meine absolute Highlight-Reihe, ich kann sie nur empfehlen – allerdings kann ich gleich dazusagen, dass die Reihe erst richtig mit dem dritten Band loslegt und mit jedem Band besser wird ;D Bei ToG scheiden sich ja die Meinungen leider stark. Redwood Love ist eine absolute Wohlfühl-Reihe und geht ganz flott zu lesen, selbst ich habe sie in dem ganzen Alltag schnell durchgelesen.

      Liebste Grüße
      Franzi

  • Sabine

    Huhu,

    Ich kenne von deinen Reihen leider keine einzige, redwood love und ivy years stehen aber bereit, wenn ich in der richtigen Stimmung bin.

    Liebe Grüße Sabine

    • Franzi

      Hallo Sabine,
      das ist doch schön – ich kann beide Reihen nur empfehlen, vor allem Redwood ist eine richtige Wohlfühl-Reihe.

      Liebe Grüße
      Franzi

  • Dana - Bambinis Bücherzauber

    Hallo Franzi,
    ich hatte da eigentlich keine Bedenken, dass wir die Liste nicht voll bekommen würden, eher im Gegenteil 😉 Ich hatte schon bei ersten spontanen Suche 32 Reihen, die Anja oder ich oder wir beide gelesen haben 😀

    Von deiner Auswahl kenne ich viele vom sehen, gelesen habe ich tatsächlich aber nichts davon. Ich habe Vampire Academy auch mit einigen Bänden ungelesen im Regal stehen und auch Oblivion + Band 2 stehen hier und warten darauf, irgendwann endlich mal gelesen zu werden 😉
    Sieht auf jede Fall nach einer Auswahl aus, die mir auch gut gefallen könnte )
    Liebe Grüße
    Dana

  • Corly

    Huhu,

    davon kenne ich auch einiges, aber Poison Princess hab ich nur 3 gelesen. Gibts noch mehr? Doch nur auf englisch, oder? Ich mag die Reihe sehr gerne.

    Obsidian hab ich bisher nur Teil 1 gelesen. Fand ich ganz nett. Eigentlich wollte ich weiter lesen.

    Evermore mochte ich ja auch ziemlich gerne.

    Vampire Academy fand ich so lala. Es hatte was, aber mir hat nicht alles gefallen.

    LG Corly

    • Franzi

      Hallo Corly!
      Poison Princess ist eine absolute Lieblingsreihe und ich habe sie mehrmals gelesen. Ja, leider gibt es auf deutsch nur die ersten drei, scheinbar gab es da Probleme mit den weiteren Lizenzen – super schade. Im Englischen erscheint jetzt dann der letzte Band, sodass es insgesamt sechs Bände und ein Zwischenband sind – ich kann es dir nur ans Herz legen, es auf Englisch zu probieren, es lohnt sich absolut!
      Obsidian wird auch spannender, ist mal was anderes gewesen 🙂

      Liebe Grüße,
      Franzi

    • Franzi

      Hallo liebe Moni,
      von deiner Auswahl habe ich tatsächlich auch keines gelesen. Aber ich fand es super cool, die Bücher zum „Mitternachtszirkus“ zu sehen, ich war damals totaler Fan vom Film und habe vergessen, dass es dazu Bücher gab. Manga-Reihen finde ich sowieso toll 🙂 Ich bin mittlerweile auch mehr der Einzelband-/Kurzreihentyp, aber bei manchen Autoren möchte ich es doch nicht missen <3

      Liebe Grüße
      Franzi

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner