Top Ten Thursday 16 - Header

Top Ten Thursday #16: Zehn Cover mit Bäumen oder einem Wald

(Unbezahlte Werbung)
Top Ten Thursday 16
Meine Auswahl

Ellen Berg ist definitiv eine Autorin, zu der ich immer greifen kann, wenn ich etwas Humorvolles, aber dennoch Tiefgründiges lesen möchte. Sie schafft es einfach immer, bestimmte Alltagsprobleme und Alltagsthemen darzustellen, aber immer mit der perfekten Prise Humor und Leichtigkeit. Viele der Bücher haben mir wahnsinnig gut gefallen, zu diesem Schätzchen bin ich aber noch nicht gekommen. Dennoch passt es mit dem Hintergrund perfekt zum Motto „Wald auf dem Cover“.

Falls ihr Interesse habt, habe ich hier zum Einen eine Rezension zu dem Buch „Mach dich locker“ von der Autorin, zum Anderen habe ich etwas mehr über die Autorin Ellen Berg selbst im „Autoren ABC – Buchstabe B“ geschrieben!

Ellen Berg Der ist fuer die Tonne 978 3 7466 3586 6
Einzelband
Klappentext

Ist das Liebe, oder kann der weg? Hannah, die als Coach für fachgerechtes Ausmisten arbeitet, soll ausgerechnet dem neuen Flirt ihrer Freundin ein geordnetes Zuhause verpassen. Prompt entbrennt mit dem eigenwilligen Pascal erbitterter Streit: behalten oder ab in die Tonne? Doch je mehr Hannah aufräumt, desto tiefer manövriert sie sich mitten ins emotionale Chaos – denn plötzlich findet sie nicht nur eine echte Leiche auf dem Dachboden, sondern sie fühlt sich auch so merkwürdig zu Pascal hingezogen … Ein unglaublich lustiger Roman über das Entsorgen von emotionalem Ballast und Liebesverwirrung im Ordnungswahn

(Quelle: Aufbau Verlage)


„Virgin River“ war eine Reihe, an die ich sofort denken musste bei dem Motto, da die Reihe in einem kleinen super idyllischen Dorf mitten im Nirgendwo spielt und jedes Cover etwas von der Atmosphäre zeigt. Passend war natürlich, dass gleich auf dem ersten Band ein schönes Bild vom Wald und von Bäumen abgebildet ist.

Auf den Netflix-Aufkleber hätte ich gut und gerne verzichtet, denn ich kann sagen: Die Netflix-Serie hat bis auf den Namen und grobe Charakterdarstellungen für mich gar nichts gemein mit der Buchreihe. Wenn ihr also cozy Romance mit idyllischem Flair, wechselnden Charakteren und ein wenig Tiefgründigkeit mögt, dann schaut euch die Reihe einmal an.

Neubeginn in Virgin River
Band 1
Virgin River
Klappentext

Von vorn anfangen, das wünscht sich Mel Monroe von ganzem Herzen! Nach dem Tod ihres Mannes kann sie das Leben in der Großstadt nicht mehr ertragen – es gibt zu viele Erinnerungen. Da kommt der Job im beschaulichen Virgin River gerade recht. Allerdings beginnt der Neuanfang mehr als holprig: mieses Wetter, das Haus eine Ruine. Schnell stellt Mel fest, dass das Landleben nicht so idyllisch ist wie gedacht. Doch der attraktive Barbesitzer Jack setzt alles daran, sie vom Gegenteil zu überzeugen …

(Quelle: Verlagsgruppe Harper Collins – Mira Taschenbuch)


Ich liebe das Cover, es wirkt einfach super creepy, was einfach perfekt die Stimmung des Buches einfängt. Blake Crouch habe ich als Mystery-/SciFi-Autor sehr lieb gewonnen, da er mich richtig begeistern konnte. Die „Wayward Pines“-Trilogie hat mich mehr als nur überrascht und ist so dermaßen vielfältig, mit einer großen Portion „WTF“, „Was zur Hölle?“, „OMG“ und „Hallelujah“. Ich hab die Reihe verschlungen, obwohl das in der Regel eher weniger mein Lesestoff wäre.

Auch hierzu gibt es übrigens eine TV-Serie, die aber auch hauptsächlich in den Grundzügen der Trilogie ähneln, da viele Personen und Handlungen abgeändert wurden. Spannend anzusehen war sie zwar trotzdem, etwas enttäuschend für den Buchfan trotzdem.

Psychose Wayward Pines 1 Blake Crouch
Band 1
Wayward Pines
Klappentext

Wayward Pines, Idaho, eine idyllische Kleinstadt mitten im Nichts. Hier soll Secret-Service-Agent Ethan Burke zwei Vermisste aufspüren. Doch als er nach einem Verkehrsunfall im Krankenhaus des Ortes wieder zu sich kommt, ist seine eigentliche Mission sein geringstes Problem: All seine Sachen sind verschwunden, die Menschen um ihn herum verhalten sich äußerst merkwürdig, auf seine Fragen bekommt er nur ausweichende Antworten. Und als Ethan dann versucht, Wayward Pines zu verlassen, stößt er auf einen unüberwindbaren Zaun – und ein grauenvolles Geheimnis…

(Quelle: Verlagsgruppe Penguin Random House – Goldmann Verlag)


Warum ich statt James Dawson, wie es auf dem Cover steht, June Dawson als Autorin geschrieben habe? Lest es gerne in meinem Beitrag zum Autoren ABC –> Autoren ABC – Buchstabe D

Zum Inhalt kann ich nur sagen: Super gruselig, unterschwellig die ganze Zeit Gänsehaut und ich würde es jederzeit wieder lesen. Definitiv einer meiner ersten Horror-Romane damals.

Dawson James Der Fluch von Hollow Pike
Einzelband
Klappentext

Lis dachte, sie ist bei ihrer Schwester im idyllischen Hollow Pike sicher. Aber vor seinen Träumen kann man nicht weglaufen – und Lis träumt, sie wird in einem eiskalten Bach im dunklen Wald erstochen.
Aber schließlich sind Träume nicht real und böse Dinge passieren immer nur anderen Leuten. Doch dann wird ein Mädchen im Wald ermordet und Lis weiß, sie wird die nächste sein.

(Quelle: Loewe Verlag)


„Das Labyrinth des Fauns“ war tatsächlich mein erstes Buch von Cornelia Funke. Ich habe mittlerweile auch die „Tinten“-Trilogie hier stehen, weil ich doch neugierig bin und ein paar Klassiker aufholen möchte, aber bisher bin ich noch nicht dazu gekommen. Dieser Roman hat mich aber sowas von begeistert – er ist nicht nur toll geschrieben, sondern wundervoll illustriert und beinhaltet eine Geschichte, die pure Gänsehaut beschert. Ein Buch, das ich jederzeit wieder lesen würde und definitiv empfehlen kann.

Das Labyrinth des Fauns
Einzelband
Klappentext

Spanien, 1944: Ofelia zieht mit ihrer Mutter in die Berge, wo ihr neuer Stiefvater mit seiner Truppe stationiert ist. Der dichte Wald, der ihr neues Zuhause umgibt, wird für Ofelia zur Zufluchtsstätte vor ihrem unbarmherzigen Stiefvater: ein Königreich voller verzauberter Orte und magischer Wesen.
Ein geheimnisvoller Faun stellt dem Mädchen drei Aufgaben. Besteht sie diese, ist sie die lang gesuchte Prinzessin des Reiches. Immer tiefer wird Ofelia in eine phantastische Welt hineingezogen, die wundervoll ist und grausam zugleich. Kann Unschuld über das Böse siegen?

(Quelle: Fischer Verlage)


Julie Heiland ist nicht nur eine deutsche Autorin, was vor knappen zehn Jahren im Fantasy-Bereich fast noch eine Besonderheit war, sondern sie hat auch eine absolut geniale Welt in dieser Trilogie erschaffen. In dieser Welt orientieren wir uns an Sternzeichen. Zwei Sternenvölker, die Dunkel und Hell verkörpern, das Leben und den Tod. Eine Protagonistin, die mit sich selbst kämpft, die nicht nur eine Seite in sich trägt. Magie und Action und auch eine Liebesgeschichte – alles mit dabei.

Bannwald von Julie Heiland
Band 1
Bannwald-Trilogie
Klappentext

Ich hasse den Wald. Ich hasse ihn aus tiefstem Herzen. Er tut so, als wäre er mein Zuhause. Aber das ist er nicht. Er ist mein Gefängnis.

Sie können nicht töten – als Anhänger der weißen Magie erschaffen sie nur. Seit Generationen lebt der friedliche Stamm der Leonen gefangen im Wald, gewaltsam unterdrückt vom Stamm der mörderischen Tauren.
Als die 17-jährige Robin auf den jungen Tauren Emilian trifft, ist sie sich sicher, dass er sie töten wird. Doch Robin gelingt es zu fliehen – scheinbar. Erst später wird ihr bewusst: er hat sie laufen lassen. Warum?
Als Robin dann ein Reh mit der bloßen Kraft ihrer Gedanken tötet, ist sie zutiefst erschüttert. Was ist mit ihr?
Robin trägt ein Geheimnis in sich, und es gibt nur einen, der davon weiß – ihr größter Feind.

Wie es dazu gekommen ist? Wie es immer zu so etwas kommt. Die Starken wittern die Macht und bezwingen die Schwachen. Wir, der Stamm der Leonen, sind Anhänger der weißen Magie. Die Magie der Natur. Wir heilen, wir erschaffen, wir tun Gutes.
Die anderen, der Stamm der Tauren, haben sich der schwarzen Magie verschworen. Sie herrschen kaltblütig, sie vernichten, sie töten. Auch uns. Aber das werde ich nicht länger zulassen.

(Quelle: Fischer Verlage – Fischer KJB)


Diese Reihe war vor Jahren doch eine der bekannteren Jugendbuch-Reihen, mittlerweile sehe ich sie eigentlich nirgendwo mehr. Ich war damals schon großer Fan und eigentlich möchte ich sie noch einmal lesen, denn auch das später erschienene Spin-Off dazu steht seit Jahren ungelesen hier, welches ich definitiv noch lesen möchte. Die Idee mit dem Camp und die Story insgesamt waren sehr gut – so gut, dass ich es heute immer noch lesen würde. Lediglich auf das Love Triangle könnte ich heutzutage verzichten, allerdings war das eines, das ganz okay verarbeitet war. Die Welt und diese vielen magischen Wesen waren einfach toll. Schade, dass die Reihe kaum noch Aufmerksamkeit hat.

Geboren um Mitternacht Shadow Falls Camp 1 Hunter 9783596190454
Band 1
Shadow Falls Camp
Klappentext

Im Shadow Falls Sommercamp lernen Werwölfe, Vampire, Hexen, Feen und Gestaltwandler mit ihren übernatürlichen Kräften umzugehen.

In Kylies Leben geht alles schief: Ihre Eltern lassen sich scheiden, ihr Freund hat Schluss gemacht, und ihre Mutter schickt sie auch noch in ein Sommercamp. Doch Shadow Falls ist anders: Hierher kommt nur, wer übernatürliche Kräfte hat – Feen, Hexen, Vampire, Gestaltwandler und Werwölfe. Auch Kylie soll besondere Fähigkeiten haben – wenn sie nur wüsste, welche …

Doch plötzlich wird das Camp bedroht. Nur, wenn sie alle ihre besonderen Kräfte gemeinsam einsetzen, werden sie die übermächtigen Feinde besiegen können.

(Quelle: Fischer Verlage – Fischer KJB)


Ein Buch mit einem Cover, das einfach für diesen Top Ten Thursday wie gemacht ist. Tatsächlich muss ich hier aber sagen, dass ich das Buch noch nicht gelesen habe, obwohl es mich jedes Mal super neugierig macht, wenn ich es in die Hand nehme. Von Naomi Novik habe ich einige Bücher hier stehen, habe aber noch keines davon gelesen…

Naomi Novik Das dunkle Herz des Waldes
Einzelband
Klappentext

Es stimmt nicht, dass der Drache die Mädchen, die er sich holt, verspeist. Ganz gleich, was für Geschichten man sich außerhalb unseres Tales erzählen mag …

Agnieszka liebt ihr Dorf und das Tal, in dem sie lebt. Doch jenseits des silbernen Flusses im Dunklen Wald lauert eine böse Macht. Nur der »Drache«, ein mächtiger Zauberer, kann sie unter Kontrolle halten. Dafür fordert er alle zehn Jahre ein Mädchen, das ihm dienen muss. Der Zeitpunkt der Wahl naht, und alle wissen, dass es Kasia treffen wird, Agnieszkas beste Freundin. Sie ist schön, anmutig, tapfer – das Gegenteil von Agnieszka. Als der Drache aber kommt, wählt er nicht Kasia, sondern Agnieszka.

(Quelle: Verlagsgruppe Penguin Random House – cbj Jugendbücher)


Ein Roman, den ich damals noch durch meine englischen Abo-Boxen erhalten habe, der sowohl vom Titel als auch vom Cover und vom Inhalt her perfekt zum Motto dieser Woche passen. Ich habe ja ein absolute Faible für Märchenadaptionen jeglicher Art und hier haben wir einen düsteren, lebenden Wald, der nur der Wald Grimm genannt wird und in dem sich schlimme Sachen, von Märchen inspiriert, abspielen…

The Forest Grimm Kathryn Purdie
Einzelband
Klappentext

Once upon a time, villagers would whisper their desires to The Book of Fortunes, and its pages would reveal how to obtain them. All was well until someone used the book for evil. Afterward, the branches of the Forest Grimm snatched the book away and the village withered. The villagers tried to make amends with the forest, but every time someone crossed its border, they never returned.

Despite the warning from her fortune-teller grandmother, Clara embarks on the journey into the deadly forest to procure the Book of Fortunes – to reverse the curse and save her mother and village. Clara’s friend Axel puts aside his longing for her to join the journey – the young travellers have set their minds to defying fate and daring to accomplish what no one else has been able to before.

Alas, the forest – alive with dark, deadly twists on some of our most well-known fairy tales – has a mind of its own…

Es war einmal vor langer Zeit, als Dorfbewohner dem Buch der Schicksale ihre Wünsche zuflüsterten, denn auf seinen Seiten verriet es, wie sie diese Wünsche erfüllen konnten. Alles war gut, solange bis jemand das Buch für Böses nutzte. Daraufhin rissen die Zweige des Grimmwaldes das Buch an sich und Dorf verdorrte. Die Dorfbewohner versuchten alles, um Wiedergutmachung zu leisten, doch jedes Mal, wenn jemand die Waldgrenze überschritt, kehrte er nie wieder zurück.

Trotz der Warnung ihrer Wahrsager-Großmutter begibt sich Clara auf die Reise in den tödlichen Grimmwald, um das Buch der Schicksale zu beschaffen – um den Fluch aufzuheben und ihre Mutter sowie das Dorf zu retten. Claras Freund Axel schiebt seine Sehnsucht nach ihr beiseite, um sie auf dieser Reise zu begleiten. Die jungen Reisenden haben sich vorgenommen, dem Schicksal zu trotzen und zu schaffen, was noch niemand zuvor geschafft hat.

Leider hat der Grimmwald – lebend und mit dunklen und tödlichen Wendungen aus einigen unserer bekanntesten Märchen – einen eigenen Kopf…

“Grandmère, tell me again the story of how I die.”⁣

The Midnight Forest. The Fanged Creature. Two fortune-telling cards that spell an untimely death for 17-year-old Clara. Despite the warning from her fortune-teller grandmother, Clara and her close friend Axel—who is fated never to be with her—embark on a dangerous journey into the deadly Forest Grimm. Even though every time someone crosses the forest’s border, they never return.

Clara and Axel have no choice—entering the forest is the only way they can find Sortes Fortunae, the Book of Fortunes, a magical book with the power to reverse the curse on their village and save Clara’s mother. But the forest is alive with dark, deadly twists on some of our most well-known fairy tales, and it has a mind of its own.

„Grandmére, erzähl mir noch einmal die Geschichte davon, wie ich sterbe.“

Der Mitternachtswald. Die Kreatur mit den Reißzähnen. Zwei Wahrsagekarten zeigen den vorzeitigen Tod der 17-jährigen Clara. Trotz der Warnung ihrer Wahrsager-Großmutter begeben sich Clara und ihr enger Freund Axel – welcher vom Schicksal dazu bestimmt ist, nie bei ihr zu sein – auf eine gefährliche Reise in den tödlichen Grimmwald. Auch wenn bisher alle, die den Wald betreten haben, nie wieder zurückkehrten.

Clara und Axel haben keine Wahl, denn das Betreten des Waldes ist die einzige Möglichkeit das „Sortes Fortunae“ zu finden – das Buch der Schicksale, ein magisches Buch mit der Macht, den Fluch des Dorfes aufzuheben und Claras Mutter zu retten. Aber der Wald ist voller dunkler und tödlicher Wendungen aus einigen unserer bekanntesten Märchen und hat seinen eigenen Kopf.

(Quellen: HarperCollins UK/Magpieauthor Kathryn Purdie)


Die Welt des Flüsterwalds hat mich vom ersten Moment an sowas von gefangen genommen. Ich bin nach wie vor der Meinung, dass Andreas Suchanek hier was unglaublich Geniales erschaffen hat. Hätte er die Charaktere minimal älter gemacht, hätte das eine epische Fantasy-Serie für Jugendliche und Erwachsene gemacht, denn die Dinge, die dort passieren – Wahnsinn! Aber auch so bin ich der Meinung, dass diese Geschichte mit seinem Humor, der Vielfältigkeit und vor allem der Spannung toller Lesestoff für jede Altersgruppe bietet. Zudem sind die Hörbücher einfach wahnsinnig toll vertont.

Meine ausführliche Rezension findet ihr hier: Zur Rezension

Fluesterwald Beitrag edited
Band 1
Flüsterwald-Reihe
Klappentext

Mitten in der Nacht schreckt Lukas plötzlich aus dem Schlaf hoch. Ein koboldartiges Wesen schleicht durch sein Zimmer und will mit einem Sack voll Diebesgut flüchten. Empört macht sich Lukas an die Verfolgung – mitten in den Wald hinter seinem Haus. Er ahnt noch nicht, dass er damit den Bannkreis zu einer verbotenen Welt durchbrochen hat … zu einer Welt, in der Menschen von schattenartigen Warks gnadenlos gejagt werden. Doch warum konnte Lukas die Grenze zum Flüsterwald überqueren und welche Geheimnisse verbergen sich zwischen den Zweigen der Bäume?

(Quelle: Ueberreuter Verlag)


Thema der nächsten Woche:
Zeige uns 10 Bücher von deinem SuB, die du in diesem Jahr noch lesen möchtest
Beiträge von anderen Teilnehmenden:

14 Comments

  • RoXXie

    Huhu Franzi,

    mir ist gerade erst aufgefallen, dass ich noch garnicht bei dir war und mir deine Wald/Bäume – Cover angesehen habe.
    Und wie du immer so schön bei mir feststellst, haben wir ja einen sehr ähnlichen Geschmack und ich war auch schon mit Stift und Zettel vorbereitet, mir bei dir etwas zu notieren.

    Doch bei diesem Thema kenne ich, von deinen Büchern, nicht eins. 🙂
    Und mich hat auch keins so wirklich angesprochen. Aber ich bin mir sicher, dass war eine Ausnahme. 😀

    Cheerio
    RoXXie

  • Tinette

    Hallo Franzi,
    ich komme erst heute zum Gegenbesuch.
    Eine schöne abwechslungsreiche Liste hast du da zusammengestellt.
    Gelesen habe ich kein Buch davon.
    Von Ellen Berg begegnen mir beim Stöbern öfter Bücher. Bis jetzt habe ich aber noch kein Buch von ihr gelesen. Alles muss man selber machen steht auf meiner Wunschliste. Der ist für die Tonne hört sich aber auch interessant an.
    Der Fluch von Hollow Pike kommt mir irgendwie bekannt vor. Das muss ich auch mal beim Stöbern gesehen haben.
    Das Labyrinth des Fauns möchte ich auch irgendwann noch lesen. Von Cornelia Funke habe ich neulich Drachenreiter gelesen. Da hatte ich die Verfilmung gesehen und dadurch erst entdeckt, dass es dazu eine Buchvorlage gibt.
    Bannwald kenne ich, dachte aber immer, dass es ein Einzelband ist.
    Geboren um Mitternacht ist mir immer mal wieder auf anderen Blogs begegnet. Ich dachte, dass ich davon eine Verfilmung gesehen habe, aber da scheint es ja doch keine zu geben. Das muss ich dann mit einem anderen Buch verwechseln.
    Das dunkle Herz des Waldes wollte ich immer lesen, aber dann habe ich einige negative Meinungen gehört und das Buch erst mal zurückgestellt. Ich habe Das kalte Reich des Silbers von Naomi Novik begonnen, aber nicht beendet. Das lag aber nicht am Schreibstil oder der Geschichte. Ich war so verwirrt, weil beim Perspektivwechsel nie stand, wer jetzt an der Reihe ist. Da habe ich irgendwann aufgegeben.
    Flüsterwald kenne ich auch noch vom Sehen her.
    Liebe Grüße
    Tinette

    • Franzi

      Hey Tinette,

      ist doch gar kein Problem. Ich brauche auch manchmal etwas länger, alles in Ruhe durchzusehen.
      Ich kann dein „Problem“ mit solchen Perspektivwechseln absolut nachvollziehen. Ich habe ja generell schon manchmal Probleme mich richtig einzulassen und in der Geschichte zu bleiben, wenn mehrere Perspektiven verwendet werden – wenn dann nicht einmal dabei steht, wer jetzt die Perspektive nutzt…

      Liebe Grüße und eine schöne Restwoche,
      Franzi

  • Aleshanee

    Schönen guten Morgen!

    Du hast wirklich tolle Cover gefunden zu dem Thema und ein paar von der Liste hab ich auch gelesen!
    Gemeinsam haben wir „Das dunkle Herz des Waldes“ Das Cover passt perfekt und sieht auch unglaublich schön aus! Leider hat mir der Inhalt nicht so gut gefallen, aber viele andere waren sehr begeistert. Ich hoffe, dass es dir dann auch gefallen wird.

    Psychose von Blake Crouch, ja das Cover ist genial gemacht und auch die Story! Das war mega spannend, nur leider haben mir dann die Fortsetzungen von der Entwicklung her nicht mehr so gefallen… Andrea (LeseBlick) hat die Trilogie gerade gelesen und ist von allen drei Bänden sehr begeistert gewesen 😉

    Von Cornelia Funke bin ich schon lange einer großer Fan, gerade die Tintenwelt und die Reckless Reihe liebe ich sehr <3 Das Labyrinth des Fauns hat sie großartig umgesetzt. Fast 1:1 zu dem alten Film wirklich sehr gelungen! Ich hab mir direkt nach dem Lesen den Film nochmal angeschaut und konnte hab viele Textstellen wiedererkannt!

    Shadow Falls Camp hab ich damals auch lesen wollen, aber Band 1 war leider nicht so meins…
    Bannwald hab ich schon länger auf meiner Wunschliste. Von der Autorin kenne ich bisher nur "Pearl", das mich absolut begeistert hat!

    Liebste Grüße, Aleshanee

    • Franzi

      Hallo Aleshanee,

      du hast schon echt viel gelesen! Interessant ist, dass ich hier die ersten Male Negatives zu „Das dunkle Herz des Waldes“ lese, bisher kannte ich nur positive Rückmeldungen. Ich versuche mich, möglichst neutral darauf einzulassen, wenn ich es zur Hand nehme 🙂

      Die Entwicklung der „Wayward Pines“-Trilogie war schon speziell, ich habe auch mit vielem nicht so gerechnet. Ich war ja ziemlich begeistert von dem ersten übersetzten Werk „Dark Matter – Der Zeitenläufer“, das ist auch ein Einzelband. Erst dadurch habe ich dann auch zu der Reihe gegriffen.

      Von Cornelia Funke habe ich auch die Tintenwelt- und die Reckless-Reihe hier stehen, aber zur Hand habe ich noch keines genommen… bin auch noch unentschlossen, womit ich sinnvoller Weise anfangen sollte.

      „Shadow Falls Camp“ war damals halt ein Vorzeigebeispiel für die typischen Jugend-Romantasy-Geschichten. Die Story hat mit den Bänden aber auch viel Entwicklung hingelegt – ob sie mir heute noch so gefallen würde, wenn ich sie das erste Mal lesen würde, weiß ich nicht… Ich bin mal gespannt, wenn ich sie rereade, wie ich dann dazu stehe 😀

      Liebe Grüße und eine schöne Restwoche,
      Franzi

  • Gabi

    Hallo Franzi,
    Du hast eine bunt gemischte Coverparade zusammengestellt, die mir teilweise schon optisch sehr gut gefällt. Das satte Grün von „Der ist für die Tonne“ oder die interessant gestaltetenn Bäume bei „Das dunkle Herz des Waldes“ sind toll und bei „Psychose“ steht die ganze Straße sogar Kopf!
    Natürlich sagt mir die Autorin Ellen was, aber ich habe noch kein Buch von ihr gelesen. Meine Mitbloggerin ist ein großer Fan des Flüsterwaldes, also gibt es im Laberladen auch Rezensionen dazu.
    Hab ein schönes Wochenende!
    Liebe Grüße
    Gabi

  • Anja - Bambinis Bücherzauber

    Hallo,
    ein paar deiner Bücher kenne ich: Unsere Gemiensamkeit mit Bannwald hattest du ja schon gesehen. Das Labyrinth des Fauns habe ich auch gelesen, mochte es aber nicht so gern.

    Shadow Falls Camp 1 müsste ich als Hörbuch gehört haben, ich erinnere mich aber kaum noch und habe die Reihe auch nicht weiter verfolgt.

    Das Cover von „Neubeginn in Virgin River“ finde ich total schön, aber zuletzt konnten mich Liebesromane immer weniger begeistern, daher nehme ich da im Moment etwas Abstand.

    Lieben Gruß
    Anja

    • Franzi

      Hallo Anja,

      ich finds super, dass ich „Bannwald“ des Öfteren bei dieser Challenge entdeckt habe. War dir „Das Labyrinth des Fauns“ zu düster? Das mochten ja viele Cornelia Funke-Fans nicht so gerne.

      Das mit den Liebesromanen kann ich verstehen – bei mir ist das meist phasenweise, da muss ich manchmal in den Genres herumwechseln. Aktuell bin ich aber auch etwas überfordert und hinterher mit der „Virgin River“-Reihe, da ja schon an die 20 Bücher erschienen sind. Aber wie üblich kann man die natürlich auch einzeln und größtenteils unabhängig voneinander lesen.

      Liebe Grüße und eine schöne Restwoche,
      Franzi

  • Sandra

    Hallöchen Franzi,

    nun schaffe ich es auch eine Runde bei euch allen zu drehen.

    Deine Bücher haben so schöne Wald- und Baumszenen drauf, wie hübsch! Ich mag es ja immer sehr gerne, wenn man Cover findet, die das Thema so ausdrucksstark zeigen. Das gelang mir, meiner Meinung nach, bei diesem Thema nicht so gut, da meine Auswahl zu klein war.

    Von deinen Büchern gabe ich keins gelesen, aber einige schauen interessant aus und ich muss sie mir mal genauer ansehen. „Der ist für die Tonne“ hat mich zum Lachen gebracht, was ein cooler Titel!

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende,
    Sandra

    • Franzi

      Juhu Sandra,

      alles gut, manchmal hat man einfach nicht sofort Zeit – und ich brauche selbst immer länger, alles in Ruhe anzusehen. Ich war ja auch total überrascht, wie vielfältig das Motto war und was ich so bei anderen entdeckt habe.

      Ellen Bergs Bücher sind nicht nur vom Titel her witzig, sondern auch vom Inhalt her meist ziemlich zum Lachen 😀

      Liebste Grüße und eine schöne Restwoche,
      Franzi

  • Petra Berger

    GUten Morgen,
    von Naomi Novik habe ich einige Bücher gelesen, dieses aber nicht. Bannwald habe ich mir schon notiert. Bei der Kombination Funke und del Torro bin ich etwas skeptisch, weil der Herr ja eher im Gruselsektor unterwegs und das nicht so meines sit. Aber ich mag Cornelia Funke. Mal sehen. Eine schöne und abwechslungsreiche Auswahl. Schönes Wochenende und viele Grüße Petra

  • Steffi Bauer

    Hallo Franzi,

    heute komme ich nun auch endlich zu meiner Stöberrunde. Ich fand das Thema ja auch toll, die Coverthemen mag ich eh immer gerne und ja, das können wir gerne auch zu anderen Landschaften machen. Kannst das Aleshanee ja gerne mal vorschlagen, sie freut sich ja immer über Vorschläge.

    Unsere halbe Gemeinsamkeit mit Naomi Novik hast du ja schon entdeckt. Bei deinem Buch ist der Baum ja wirklich perfekt für das heutige Thema, da ich aber nur Das kalte Reich des Silbers gelesen habe, hab ich das genommen.

    Sonst hätte ich Bannwald noch in der engeren Auswahl gehabt. Das Cover finde ich immer noch toll, dafür hat mich das Buch selbst total enttäuscht und war nicht meins. Ein paar der anderen kenn ich noch vom Sehen, aber nicht näher.

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende,
    Steffi vom Lesezauber

    • Franzi

      Juhu Steffi,

      ist doch alles kein Thema. Ich brauche auch manchmal länger, um alles in Ruhe anzusehen. Und es soll ja kein Stress sein, sondern Spaß machen. Vielleicht schlage ich es Aleshanee wirklich vor, wenn sie es nicht eh irgendwann eingeplant hat 🙂

      „Das kalte Reich des Silbers“ habe ich auch hier, aber gelesen habe ich noch keines der beiden…da hab ich nur das passendere Cover genommen 😀

      Schade, dass dir „Bannwald“ nicht gefallen hat, aber es kann ja nicht jedes Buch allen gefallen. Ich muss es irgendwann noch einmal lesen, damit ich die Reihe auch beenden kann. Da hoffe ich natürlich, dass es mich auch Jahre später noch begeistern kann.

      Liebe Grüße und eine schöne Restwoche,
      Franzi

  • Andrea

    Huhu Franzi 🙂

    Oh, Shadow Falls Camp. Daran habe ich ja überhaupt nicht mehr gedacht. Die Reihe habe ich damals sehr geliebt – aber da es noch vor der Bloggerzeit war, gibts keine Rezensionen dazu.
    Ansonsten kenne ich noch einige Bücher vom sehen her.

    Lieben Gruß und komm gut ins Wochenende,
    Andrea

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Cookie Consent mit Real Cookie Banner