Bilderbuch und Vorlesen,  Bücher

„Prinzessin Riesenmut“ – Rezension

Unbezahlte Werbung

Die meisten verbinden Prinzessinnen mit viel Rosa und hilflosen Mädchen, die von Prinzen gerettet werden, viel bei Hof lernen müssen und noch vielem anderen. Natürlich machen auch diese Geschichten Spaß, aber mal etwas Abwechslung darf ruhig her.

Und dann kam „Prinzessin Riesenmut“ bei uns in der Buchhandlung an – Lila Cover mit fleischfressenden Pflanzen und drei absolut unterschiedlichen, schmutzigen, aber super selbstbewussten Prinzessinnen. Das war doch mal etwas Neues!

Von mutigen Prinzessinnen

Es war einmal ein märchenhaftes Königreich – aber wir alle wissen, dass es in Märchen nicht nur Gutes gibt, sondern auch Gefährliches. Im märchenhaften Königreich entsteht große Panik, als ein Riese das ganze Land zertrampelt und zerstört!


Der König schickt sogleich alle Ritter auf die Jagd und seine liebsten Enkelinnen direkt in ihre Schlosszimmer, denn sie sollten dem Riesen ja nicht begegnen. Aber die drei Prinzessinnen wollen nicht verstehen, warum Riesen nur etwas für Ritter sein sollen – immerhin sind sie genauso klug, gewitzt und mutig!

Wer also könnte das Königreich besser vor dem Riesen retten als die drei Prinzessinnen Thea, Lilly und Juno?

Quelle: www.penguinrandomhouse.de
Autorin: Rachel Valentine
Illustratorin: Rebecca Bagley

Zum Inhalt

Die Geschichte war so cool! Die drei Prinzessinnen zeigen uns, dass man gleichzeitig prinzessinnenhaft sein und tolle Abenteuer selbst erleben kann. Denn wer sagt, dass man als Prinzessin keine Gefahr für das Königreich aufhalten kann?


Juno, Thea und Lilly nutzen ihre Fähigkeiten als Prinzessinnen, um den Riesen aufzuhalten, der das ganze Land verwüstet. Auf ihrem Weg stehen ihnen viele Hindernisse bevor: Ein lebendiger, wütender Wald, jagende Spinnen, eingebrochene Brücken und einiges mehr. Während die Ritter vor Angst zum Schloss zurücklaufen, kämpfen sich die drei Mädchen mutig voran, denn sie wollen ihr Königreich beschützen.

Die Geschichte war somit spannend, lustig und herrlich erfrischend. Es macht richtig Spaß, das Abenteuer der Prinzessinnen mitzuverfolgen!

Unsere mutigen Prinzessinnen

Für jede kleine Leserin und auch jeden kleinen Leser ist definitiv eine Prinzessin dabei, die zu einem selbst passt.

Juno ist die älteste der drei und entspricht der klassischen Vorstellung einer Prinzessin durchaus – sie liebt es, sich die Haare zu kämmen und schöne Kleider anzuziehen. Trotzdem ist sie absolut mutig und richtig abenteuerlustig! Sie will es sich absolut nicht gefallen lassen, dass nur die Ritter Abenteuer erleben dürfen.

Thea, die mittlere Prinzessin, trägt immer Kopfhörer und Musik mit sich herum und kann richtig toll singen und tanzen. Thea ist durchaus eine richtige Prinzessin, aber auch sportlich und sehr cool.

Und die jüngste im Bund ist Prinzessin Lilly und die klassische lesende Prinzessin. Tja, aber nur weil man viel liest, ist man noch lange keine langweilige hilflose Prinzessin! Lilly ist super schlau und weiß auf vieles eine Antwort und hat immer eine passende Idee.

Quelle: www.penguinrandomhouse.de
Autorin: Rachel Valentine
Illustratorin: Rebecca Bagley

Wer genau hinhört…

Mädchen können auch stark und mutig sein!

Dieses Bilderbuch zeigt uns, dass Prinzessinnen nicht immer gleich Prinzessinnen sind und Mädchen nicht immer Hilfe benötigen, um Abenteuer zu bestehen oder sich von Ritter retten lassen müssen.

Man muss seine Fähigkeiten selbst kennen und kann diese auch vielfältig einsetzen. Seht unsere Prinzessinnen an – Tanzen lernt man zwar für Bälle, aber im Gegensatz zu unseren panischen Rittern, tanzen sich die Mädchen einfach flott und gelenkig durch den lebendigen Wald, denn beim Tanzen muss man gute Koordination besitzen und fit ist man auch.

Das Bilderbuch ermutigt einen, selbst mutig zu sein und sich von Klischees oder Vorstellungen anderer wirklich nicht einschränken zu lassen. Und nur, weil man etwas Bestimmtes mag oder kann, muss das definitiv nicht heißen, dass man nichts anderes mögen darf.

Außerdem ist Zusammenhalt immer wichtig und jeder kann etwas anderes gut. Gemeinsam ist man stärker und man kann sich gegenseitig immer helfen und ergänzen!

Optik und Haptik

Ich finde das gegensätzliche Cover total toll. Wir haben die Farben Lila und Rosa natürlich vertreten und der Schriftzug „Prinzessin Riesenmut“ ist mit cooler Glanzfolie belegt. Zu sehen sind unsere drei Prinzessinnen, und trotz dreckiger Kleider und verstrubbelter Haare strotzen sie nur vor Selbstbewusstsein und Abenteuerlust. Die Spinnen und fleischfressenden Pflanzen zeugen nur so von Spannung und Hindernissen, die unsere Heldinnen erwarten.

Der Zeichenstil gefällt mir persönlich richtig gut! Jedes Bild ist eine bunte Mischung aus unterschiedlichsten Zeichenstilen – mal sehr detailliert, mal sehr grob, mal skizziert, mal aquarelliert. Das hört sich erst einmal wild an, sieht aber ganz toll aus und passt hervorragend zu unserer tollen Geschichte. Die Illustrationen sind wirklich ein schönes Erlebnis fürs Auge. Es gibt viele Details zu entdecken und auch das Farbspiel wird in allem ausgenutzt!

Quelle: www.penguinrandomhouse.de
Autorin: Rachel Valentine
Illustratorin: Rebecca Bagley

Fazit

Ein spannendes und witziges Bilderbuch für starke Mädchen und solche, die es werden möchten. Aber natürlich auch für alle anderen Kinder und Erwachsenen! Das Buch zählt zu meinen Lieblingen und wird auch immer gerne von mir empfohlen. Es macht Spaß und zeigt einem, dass Individualität etwas Gutes ist und wir alle etwas offener sein sollten.

  • Titel: „Prinzessin Riesenmut“
  • Autorin: Rachel Valentine
  • Illustratorin: Rebecca Bagley
  • Übersetzerin: Sabine Rahn
  • Verlag: Penguin Junior (Random House Verlagsgruppe)
  • Einband: Gebunden
  • Seiten: ca. 32
  • Lesealter: ab 4 Jahre +
  • ISBN: 978-3-328-30005-2

Für starke Mädchen. Weil es davon nie genug geben kann.

Wie fängt man als Prinzessin einen Riesen?
Für den König ist klar: gar nicht. Denn das ist ja wohl eindeutig Rittersache. Aber die Prinzessinnen Thea, Lilly und Juno sind da anderer Meinung! Sie sind doch mindestens genauso schlau, mutig und gewitzt wie die Ritter – und deshalb stürzen sie sich kurzerhand mitten hinein in ein Riesen-Abenteuer … Von wegen, Mädchen können sich nicht durchsetzen!

(Quelle: www.penguinrandomhouse.de)

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner