05 Mai Header
Leserückblick,  Bücher,  Manga und Comics

Franzis Leserückblick für Mai 2022

Unbezahlte Werbung

Ein weiterer Monat rum, der mir zwar keine schlechten Titel beschert hat, aber in dem ich leider bei weitem nicht so viel lesen konnte, wie ich es gerne getan hätte. Vor allem, weil ich weit mehr Neuzugänge hatte als ich lesen konnte. Mal wieder ein Ausreißer-Monat 😉

Gelesene Bücher

Zwar hatte ich im letzten Monat kaum Zeit bzw. Muße viel zu lesen, aber trotzdem bin ich mit den Büchern zufrieden.

Die „Stranded“-Dilogie von Kate Dylan steht seit Erscheinen bei mir im Regal. Geschichten über Meereswesen, Unterwasserwelten und Meerjungfrauen sind auch eines meiner Faibles, weshalb fast alles in diese Richtung einziehen muss. An einem der super heißen Tage in den letzten Wochen habe ich mir deshalb den ersten Band zur Hand genommen und ich kann nur sagen: Hola. Ich war schwer begeistert, habe den ersten Band an einem Tag durchgelesen und mir im Anschluss direkt Band zwei geschnappt, den ich in den Tagen darauf beendet habe. Die Unterwasserwelt und die Welt drum herum, die sich Kate Dylan hier aus den Fingern gesaugt hat, ist einfach genial. Es war mal wieder was anderes, die Charaktere cool und die Geschichte super spannend und mit zwei Bänden in perfekter Länge.

Mia Sheridans „The Love That Lies Within“ hat mich ein paar Lesenerven gekostet. Es war ein Buch, das mich grundsätzlich fesseln konnte, sobald ich es in der Hand hatte. Andererseits musste ich mich zwischendurch regelrecht überwinden, um das Buch überhaupt wieder weiterzulesen. Seltsam, dieses Phänomen (ähnlich wie mein Leseproblem mit Victoria Aveyard – dazu aber ein andermal mehr). Die zweite Hälfte allerdings habe ich dann fast am Stück gelesen, weil ich unbedingt wissen wollte, wie es weitergeht. Die Protagonistin hat mich schwer beeindruckt mit ihrer Charakterstärke!

„Isadora Moon“ ist eine meiner Kinderbuchreihen, die ich einfach nur liebenswert und süß für Zwischendurch finde. Isadora ist ein kleines Mädchen, halb Vampir und halb Fee, denn ihr Vater ist ein Vampir und ihre Mutter eine Fee. Dass sie damit aber Probleme hat, wirklich in die Welt der Vampire und in die Welt der Feen zu passen, macht ihr manchmal das Leben etwas schwer. Jedes ihrer Abenteuer ist herzerwärmend und handelt von der Idee, dass jeder besonders und individuell ist, und dass das genau so gut ist.

„Frigid“ von Jennifer L. Armentrout hat mich in meiner kleinen Lesekrise mit „The Love That Lies Within“ gerettet. Es hat mich angesprochen und ich habe es direkt in zwei Tagen weggelesen. Kurzweilig und etwas spannender ausgelegt als ihre normale New Adult-Reihe. Danach war ich wieder richtig in Lesestimmung.

05 Mai Gelesene Buecher
Franzis gelesene Bücher im Mai 2022
Titel:
  1. „Stranded – Im Bann des Sees“ von Kate Dylan (384 Seiten)
    ⇒ ☁️☁️☁️☁️☁️
  2. „Stranded – Das Versprechen des Meeres“ von Kate Dylan (Abschlussband – 443 Seiten)
    ⇒ ☁️☁️☁️☁️
  3. „Frigid“ von J. Lynn (331 Seiten)
    ⇒ ☁️☁️☁️☁️
  4. „The Love That Lies Within“ von Mia Sheridan (426 Seiten)
    ⇒ ☁️☁️☁️☁️
  5. „Isadora Moon goes Camping“ von Harriet Muncaster (113 Seiten)
    ⇒ ☁️☁️☁️☁️☁️
  6. „Isadora Moon goes to the Ballett“ von Harriet Muncaster (119 Seiten)
    ⇒ ☁️☁️☁️☁️
  7. „Isadora Moon has a Birthday“ von Harriet Muncaster (119 Seiten)
    ⇒ ☁️☁️☁️☁️
  8. „Das Libby Garrett Projekt“ von Kelly Oram (Abschlussband – 398 Seiten)
    ⇒ ☁️☁️☁️☁️

Gelesene Manga/Manhwa

Diesen Monat gab es eine Reihe von Neuanfängen, aber auch einige Reihenabschiede <3

Die neue Reihe von Yu Watanabe lässt mich neugierig auf den zweiten Teil warten. Ich mag es, wie die Protagonistin mit ihrem Inneren kämpft, aber sich durch die neue Umgebung versucht weiterzuentwickeln.

„Nie wieder Minirock“ durfte schon länger auf mich warten, weil ich für Makinos ernste Geschichten immer in einer passenden Stimmung sein muss. Aber sie hat mich nicht enttäuscht.

„Game: Lust ohne Liebe in der Highschool“ hat mich ziemlich amüsiert und war positiverweise eine etwas andere Charakterverteilung als in der normalen Reihe. Humor war hier durchaus häufiger am Platz 🙂 Aber natürlich kam hier die Erotik – wenn auch zum Alter passend weniger freizügig – nicht zu kurz.

Die Fortsetzungen der Mangareihen konnten mich fast alle begeistern!

Mein Herz hat etwas gelitten, als ich mich von „Faster Than a Kiss“ und „Lovesick Ellie“ verabschieden musste. Beides Reihen, die ich jederzeit noch einmal lesen könnte.

05 Mai Gelesene Manga
Franzis gelesene Manga im Mai 2022
Titel:
  1. „Faster than a Kiss“ Band 07 von Meca Tanaka
    ⇒ ☁️☁️☁️☁️☁️
  2. „Faster than a Kiss“ Band 08 von Meca Tanaka
    ⇒ ☁️☁️☁️☁️
  3. „Faster than a Kiss“ Band 09 von Meca Tanaka
    ⇒ ☁️☁️☁️☁️
  4. „Faster than a Kiss“ Band 10 von Meca Tanaka
    ⇒ ☁️☁️☁️☁️
  5. „Faster than a Kiss“ Band 11 von Meca Tanaka
    ⇒ ☁️☁️☁️☁️
  6. „Faster than a Kiss“ Band 12 von Meca Tanaka (Abschlussband)
    ⇒ ☁️☁️☁️☁️☁️
  7. „Men´s Life – Mein geheimes Leben unter Jungs“ Band 01 von Ayu Watanabe
    ⇒ ☁️☁️☁️☁️
  8. „Game – Lust ohne Liebe in der Highschool“ Band 01 von Mai Nishikita
    ⇒ ☁️☁️☁️☁️
  9. „Aristia la Monique – Die gefallene Kaiserin“ Band 03 von iNA/Yuna
    ⇒ ☁️☁️☁️☁️☁️
  10. „Du riechst so gut“ Band 06 von Kintetsu Yamada
    ⇒ ☁️☁️☁️☁️☁️
  11. „Lovesick Ellie“ Band 12 von Fujimomo (Abschlussband)
    ⇒ ☁️☁️☁️☁️☁️
  12. „My Boyfriend in Orange“ Band 11 von Non Tamashima
    ⇒ ☁️☁️☁️☁️☁️
  13. „Lauter gesagt als getan“ von sora
    ⇒ ☁️☁️☁️☁️
  14. „Nie wieder Minirock“ Band 01 von Aoi Makino
    ⇒ ☁️☁️☁️☁️
  15. „Nie wieder Minirock“ Band 02 von Aoi Makino
    ⇒ ☁️☁️☁️☁️

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner