Duestere Zukunftsgeschichten Part 1
Allgemein,  Bücher,  Fantasy und Sci-Fi,  Jugend-Fantasy,  Jugendbuch,  Rezension,  Romane,  Spannende Jugendbücher,  Spannung

Franzis Buchtipps – Düstere Zukunftsgeschichten (Part 1)

Unbezahlte Werbung

Heute gibt es den ersten Teil meiner Buchtipps zum Thema „Düstere Zukunftsgeschichten“. Querbeet sollen es Bücher und Buchreihen sein, die mit dem Thema düstere Zukunft zu tun haben, egal ob Dystopie, Fantasy oder Sci-Fi.

Diese fünf Buchtipps sind natürlich sorgfältig von mir zusammengestellt (wie auch alle anderen ;)), allerdings finden sich zu dieser Thematik nicht unendlich viele in meinem Regal wieder. Trotzdem habe ich eine gute Mischung für alle Altersgruppen und Genre erwischt.

Ihr findet unter jedem Buchtipp auch ein paar Sätze von mir, warum ich diese Bücher toll oder besonders fand, und weshalb ich sie euch zeigen möchte. Ich wünsche euch viel Spaß!

Dark MatterDer Zeitenläufer
von Blake Crouch

Crouch BDark Matter Der Zeitenlaeufer 175791

„Bist du glücklich?“ Das sind die letzten Worte, die Jason Dessen hört, bevor ihn ein maskierter Mann niederschlägt. Als er wieder zu sich kommt, begrüßt ihn ein Fremder mit den Worten: „Willkommen zurück, alter Freund.“ Denn Jason ist in der Tat zurückgekehrt – doch nicht in sein eigenes Leben, sondern in eines, das es hätte sein können. Und in diesem Leben hat er seine Frau nie geheiratet, sein Sohn wurde nie geboren. Und Jason ist kein einfacher College-Professor, sondern ein gefeierter Wissenschaftler. Doch ist diese Welt real? Oder ist es die vergangene Welt? Wer ist sein geheimnisvoller Entführer? Und vor die Wahl gestellt – was will er wirklich vom Leben: Familie oder Karriere? Auf der Suche nach einer Antwort begibt Jason sich auf eine ebenso gefährliche wie atemberaubende Reise durch Zeit und Raum. Eine Reise, die ihn am Ende auch mit den dunklen Abgründen seiner eigenen Seele konfrontieren wird …

Ein Science-Fiction-Roman, der sich mit einer der wichtigsten Fragen der Menschheit beschäftigt: „Bist du glücklich?“. Blake Crouch schafft es in diesem Roman unseren Protagonisten seine Lebensmöglichkeiten zu schildern, zu zeigen, was er hat und was hätte sein können. Ein fantastisches Setting, das einen selbst zum Nachdenken anregt.

Tatsächlich fällt diese Art von Roman eher selten in mein Beuteschema und ich wollte es ursprünglich nur für die Arbeit lesen. Glücklicherweise! Ich war sehr überrascht, wie gut mir dieser Roman gefallen hat, woraufhin auch andere Bücher von Crouch bei mir einziehen durften.

Paperback und Taschenbuch sind bei Goldmann erschienen.

„Der Übergang“
von Justin Cronin

Cronin JDer Uebergang 1 184682

Das Mädchen Amy ist gerade einmal sechs Jahre alt, als es von zwei FBI-Agenten entführt und auf ein geheimes medizinisches Versuchsgelände verschleppt wird. Man hat lange nach Amy gesucht: der optimalen Versuchsperson für ein mysteriöses Experiment, das nichts Geringeres zum Ziel hat, als Menschen unsterblich zu machen. Doch dann geht irgendetwas schief – völlig schief. Von einem Tag auf den anderen rast die Welt dem Untergang entgegen. Und nur eine kann die Menschheit vielleicht noch retten: Amy Harper Bellafonte.

Die Trilogie von Justin Cronin ist bei Goldmann erschienen und hätte viel mehr Aufmerksamkeit nötig, auch nach so vielen Jahren noch. Der Klappentext lässt kaum das düstere Epos vermuten, das tatsächlich hinter den Büchern steckt. In Amerika wurde die Serie unter dem Titel „The Passage“ verfilmt, doch leider wurde sie nach einer Staffel nicht fortgesetzt, obwohl sie meiner Meinung nach die Stimmung recht gut einfangen konnte.

Ob man die Trilogie von Cronin als Vampir-Fantasy-Geschichte in der Zukunft einsortieren möchte oder mahnende Experiment-/Seuchengeschichte, kann man sich meiner Meinung nach selbst aussuchen, da beides zutreffend ist. Die Reihe hat nicht nur massiven Seitenumfang, sondern ist auch bezüglich Cronins Sprachwahl durchaus anspruchsvoll dank vieler Sicht- und Zeitwechsel.

Alle Bände der Passage-Trilogie

Cronin JDer Uebergang 1 184682
Band 1
„Der Übergang“
Cronin JDie Zwoelf 2 184683
Band 2
„Die Zwölf“
Cronin JDie Spiegelstadt 3 184145
Band 3
„Die Spiegelstadt“

„Die Jäger der Nacht“
von Andrew Fukuda

Die Jaeger der Nacht von Andrew Fukuda

Gene hat ein Geheimnis: Er ist ein Mensch. Das könnte ihn das Leben kosten, denn die Gesellschaft, in der er aufwächst, hat sich genetisch verändert. Die Bürger sehen aus wie Menschen, aber sie schwitzen nicht, verspüren keine Kälte und schlafen nie. Und sie töten normale Menschen wie Gene. Doch dann wird ausgerechnet Gene die Ehre zuteil, an der legendären Jagd teilzunehmen. Verfolgt werden dabei die letzten überlebenden Menschen, die unter einer Glaskuppel in der Savanne leben.

Diese Buchreihe ist schon einige Jahre alt und wurde vom Ravensburger Verlag leider nicht fertig übersetzt. Trotzdem muss ich sie hier mit aufführen, da sie perfekt dazu passt. Das Buch hatte ich ursprünglich ohne große Erwartungen begonnen und war doch nach wenigen Seiten richtig gefesselt. Wie bei der „Passage“-Trilogie könnte man an so etwas wie eine düstere Vampirgeschichte denken, allerdings auch an eine düstere Zukunft, wenn man an menschlichen Genen herumexperimentieren möchte.

Gene ist ein wirklich vielschichtiger Charakter, der als einzig „unveränderter“ Mensch unter den mittlerweile Genmutierten lebt, alleine und unerkannt, seit sein Vater verschwunden ist. Er gibt sein Bestes, einfach nur unerkannt zu bleiben, fällt es ihm schon schwer sich nichts anmerken zu lassen, als er scheinbar Gefühle für eine von den Anderen entwickelt. Sie lachen nie, zeigen kaum Gefühle, sind mehr Raubtiere als menschliche Wesen. Als Gene dann ausgerechnet für die allseits begehrte Jagd ausgewählt wird es eng für ihn, denn weder kann er mit den anderen Monstern mithalten, noch kann er die letzten seiner Art umbringen. Ein krasses Auf und Ab der Spannung, der Gefühle und eine Welt, mit der Fukuda Gänsehaut erzeugt.

Die deutschen Titel der „The Hunt“-Trilogie

Die Jaeger der Nacht von Andrew Fukuda
Band 1
„Die Jäger der Nacht“
Die Jaeger des Lichts von Andrew Fukuda
Band 2
„Die Jäger des Lichts“

Die englischen Bände der „The Hunt“-Trilogie

The Hunt Fukuda
Band 1
„The Hunt“
The Prey Andrew Fukuda
Band 2
„The Prey“
The Trap Andrew Fukuda
Band 3
„The Trap“

EIN WIRKLICH ERSTAUNLICHES DING
VON HANK GREEN

Ein wirklich erstaunliches Ding von Hank Green 9783423790406 COVER 2D

Stell dir vor, Außerirdische kommen auf die Erde – und du postest das allererste Video davon.

Genau so verläuft »Tag X« für die 23-jährige April. Ihr Clip von »Carl«, einer mysteriösen, aber beeindruckenden Roboter-Skulptur, geht über Nacht viral und katapultiert sie ins Zentrum der öffentlichen Aufmerksamkeit. Überall auf der Welt sind Carls aufgetaucht – und niemand weiß, woher oder warum.

Die Ungewissheit lässt eine mediale Hysterie ausbrechen – Schock, Neugier und Angst treffen auf Sensationslust und apokalyptische Fantasien.

Immer mehr Verschwörungstheoretiker, die sogenannten Defender, sehen in der außerirdischen Intelligenz eine Bedrohung, gegen die es zu kämpfen gilt – und dazu gehört auch deren Entdeckerin April …

„Ein wirklich erstaunliches Ding“ von Hank Green erschien Anfang 2019 bei dtv und trotz der Kampagnen, die der Verlag aufbaute, kam das Buch leider bei Weitem nicht so gut an, wie ich es ihm gewünscht hätte. Wem der Name Green bekannt vorkommt, der liegt mit einer Vermutung zu John Green goldrichtig, denn die beiden sind Brüder. Alleine wegen dieser Tatsache hätte ich mit mehr Aufmerksamkeit gerechnet, lag damit jedoch leider falsch.

Ich hatte den Roman in die Hand genommen, weil ich zum Einen natürlich etwas von John Greens Bruder lesen wollte und zum Anderen, weil es einer der ersten Titel von dtvs Imprint dtv bold war. Ich hätte nie gedacht, dass mich der Roman trotz seiner etwas absurden Darstellung so sehr beschäftigen würde. Meine damaligen Worte dazu waren:

„Ein revolutionärer Roman über eine junge Frau und ihre Umgebung, die sich innerhalb kürzester Zeit komplett verändert. Ein genialer Roman über Politik, Social Media, die Menschheit und ihre Abgründe. Ein Roman, den man nicht in Worte fassen kann, sondern einfach lesen muss!“

Meiner Meinung nach kann man den Roman als einzelnes Buch stehen lassen, doch das Ende legte bereits damals einen zweiten Teil sehr nahe, der im Englischen auch erschienen, aber bei uns aufgrund mangelnder Aufmerksamkeit leider nicht mehr übersetzt wurde.

Die englischen Ausgaben der „Carl“-Dilogie

An Absolutely Remarkable Think by Hank Green
Band 1
„An Absolutely Remarkable Thing“
A Beautifully Foolish Endeavor by Hank Green
Band 2
„An Beautifully Foolish Endeavor“

„MONSTERS OF VERITY“
von Victoria Schwab

Monsters of Verity 1 Dieses wilde wilde Lied von Victoria Schwab

In der geteilten Metropole Verity City herrscht ein erbitterter Kampf ums Überleben. Denn jede neue Gewalttat der Menschen bringt leibhaftige Monster hervor, welche nachts den Bewohnern der Stadt auflauern …
In dieser düsteren Welt treffen die Kinder der beiden verfeindeten Herrscher aufeinander: Kate, die den Drang hat, sich endlich gegenüber ihrem Vater zu beweisen. Und August, der jeden Tag damit ringt, seine wahre Identität zu verbergen – denn August ist ein Sunai, eine extrem seltene und sehr gefährliche Art von Monster. Als Kate eines Tages in einen Hinterhalt gerät, müssen die beiden gemeinsam fliehen. Doch wem kannst du noch trauen, wenn die Grenzen zwischen Gut und Böse verschwinden?

„Monsters of Verity – Dieses wilde, wilde Lied“ war mein erstes Buch von Victoria Schwab, unter anderem ihr erstes Jugendbuch im Deutschen, das Loewe verlegt hat. Hier sind wir in einer gruseligen Zukunftsvorstellung, in der böse Menschentaten noch schlimmere Folgen als die Tat an sich mitbringen, denn nach jeder Tat entsteht ein Monster. Umso schlimmer die Tat, umso grausamer das entstehende Monster.

Diese Vorstellung klingt nicht nur gruselig, sondern wird von Schwab auch meisterhaft düster umgesetzt. Tagsüber ist ein beinahe normales Leben möglich, doch sobald die Sonne untergeht, beginnt ein Kampf ums Überleben. Eine Stadt, die in zwei Teile gebrochen ist und zwei Kinder, die damit kämpfen, die Grenze zwischen Gut und Böse nicht zu übersehen. Mir persönlich hat Schwabs Monster-Dilogie sehr gut gefallen, allen voran auch die Charaktere und das doch etwas unerwartete Ende. Mich konnte die Reihe so überzeugen, dass ich danach unbedingt weitere Bücher von V.E. Schwab lesen wollte.

Alle Bände der „Monsters of Verity“-Dilogie

Monsters of Verity 1 Dieses wilde wilde Lied von Victoria Schwab
Band 1
„Monsters of Verity – Dieses wilde, wilde Lied“
Monsters of Verity Band 2 von Victoria Schwab
Band 2
„Monsters of Verity – Unser düsteres Duett“

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner