Eine Rezension zu Eigentlich lieb ich dich von der Mangaka sora.
Manga und Comics,  Allgemein,  Romance/Liebe

Musterschülerin trifft Einzelgänger („Eigentlich lieb ich dich“ von sora) #KurzRezi

Musterschülerin Chihiro hat alle Hände voll zu tun, denn sie kann einfach viel zu selten Nein sagen. Einzelgänger Kisaragi hingegen hat damit kein Problem: Er ist grundsätzlich gegen alles! Warum muss Chihiro dann ausgerechnet ihn immer wieder in ihre Angelegenheiten mit reinziehen? Eigentlich will Kisaragi sich am liebsten vor alldem drücken, doch dann packt ihn plötzlich doch der Ehrgeiz …

Mit niedlicher ShoCo Card in der Erstauflage!

(Quelle: Tokyopop)

Ich bin ein riesiger Fan der Mangaka sora. Nach der Reihe „Lieb mich noch bevor du stirbst“ war ich vollkommen begeistert von ihrer Erzählweise, der sachten Liebesgeschichte und dem Humor. Auch ihren Zeichenstil empfinde ich als sehr linear und angenehm, was ich wirklich selten habe bei Manga. Nach dem Sammlen von jeglichen Collectors Editions und ihrer neuen Fantasy-Reihe, habe ich mir nun auch die mit zwei Bänden abgeschlossenen Kurzreihe „Eigentlich lieb ich dich“ zugelegt.

Von Einzelbänden und kurzen Reihen bin ich generell, egal ob Büchern oder Manga, kein großer Fan. Doch diese zwei Bänden waren storytechnisch unglaublich schön aufgebaut.

Für Fans von kurzen, süßen Romanzen mit etwas Tiefgang eine echte Empfehlung!

☁️☁️☁️☁️☁️/ 5 Romanzen-Wolken

Eigentlichliebichdich 02
Kurz & klasse. „Eigentlich lieb ich dich“ ist mit zwei Bänden abgeschlossen.
Eigentlichliebichdich 04
Der Zeichenstil und der Humor der Mangaka sora ist genial.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner